Wie verdient eToro Geld?

Der Broker eToro verdient sein Geld dadurch, dass Trader Handelspositionen über die Social Trading Plattform eröffnen. Allerdings zahlen Trader keine direkte Gebühr für die Positionseröffnungen. Abgerechnet wird über den sogenannten Spread, die Spanne aus An- und Verkaufskurs von Positionen. Sie liegt beim Handel mit Währungspaaren beispielsweise bei 3 bis 10 Pips.

Für Trader hat das den Vorteil, dass dieses Abrechnungsmodell sehr kostengünstig ist. eToro kann nur effizient wirtschaften, weil täglich tausende Positionen eröffnet werden. Der Broker lebt also von seiner Größe und vor allem den Mechanismen des Social Tradings. Eröffnet ein Top-Trader eine Position, wird diese auch in den Konten von hunderten Followern erstellt. Jeder einzelne Follower zahlt den Spread indirekt an den Broker, so dass sich das Kostenmodell für beide Seiten lohnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.