Was ist ein Broker?

Ein Broker ist ein Finanzdienstleister, der die Durchführung von Wertpapierordern für Anleger abwickelt. Die angebotene Dienstleistung heißt folglich Brokerage. Vereinfacht gesprochen ermöglicht der Brokern überhaupt erst den Handel an den Finanzmärkten. Über die angebotene Handelsplattform können Anleger Orders in Auftrag geben, die der Broker anschließend direkt an den Finanzmärkten ausführt. Somit bildet er das wichtige Bindeglied zwischen Käufer und Verkäufer von Wertpapierpositionen.

Zusätzlich kann der Broker auch Beratungstätigkeiten anbieten. Er erstellt beispielsweise Marktanalysen, berichtet über aktuelle Neuigkeiten oder nimmt Unternehmen genauer unter die Lupe.

Wichtig: Ein Broker ist zwar ein Finanzdienstleister, benötigt jedoch keine Bankenlizenz. Dennoch findet – zumindest in der EU und im nordamerikanischen Raum – eine staatliche Kontrolle der Broker statt, weil diese die Gelder von Kunden verwalten. So müssen die Unternehmen etwa Unternehmensvermögen und Kundengeldern strikt voneinander trennen. Auch Auszahlungsaufforderungen müssen die Broker unverzüglich nachkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.